Menu
Das einzigartige
Naturschutzgroßprojekt
im Saarland
Das einzigartige
Naturschutzgroßprojekt
im Saarland
Das einzigartige
Naturschutzgroßprojekt
im Saarland
Das einzigartige
Naturschutzgroßprojekt
im Saarland
Das einzigartige
Naturschutzgroßprojekt
im Saarland
Das einzigartige
Naturschutzgroßprojekt
im Saarland
Das einzigartige
Naturschutzgroßprojekt
im Saarland
Das einzigartige
Naturschutzgroßprojekt
im Saarland
Das einzigartige
Naturschutzgroßprojekt
im Saarland
Das einzigartige
Naturschutzgroßprojekt
im Saarland
Das einzigartige
Naturschutzgroßprojekt
im Saarland
Das einzigartige
Naturschutzgroßprojekt
im Saarland
Das einzigartige
Naturschutzgroßprojekt
im Saarland
Das einzigartige
Naturschutzgroßprojekt
im Saarland
Das einzigartige
Naturschutzgroßprojekt
im Saarland
Das einzigartige
Naturschutzgroßprojekt
im Saarland
Das einzigartige
Naturschutzgroßprojekt
im Saarland

Feierstunde zur Eröffnung der Beobachtungsplattform am Schlammweiher Kohlbach

Die Beobachtungsplattform am Schlammweiher Kohlbach ist fertig gestellt und wurde im Rahmen einer kleinen Feierstunde der Öffentlichkeit übergeben.

Weiterlesen …

Insektengarten „Altes Hüttenareal Neunkirchen“

Das Alte Hüttenareal (AHA) in Neunkirchen ist Teil des Landschaftslabors „Bergbaufolgelandschaft“  – das ist ja bereits bekannt.Und es ist ein El Dorado für Pflanzen und Tiere.

Weiterlesen …

Neuer Verbandsvorsteher

Die Verbandsversammlung des Zweckverbandes hat in ihrer Sitzung am 06. Juni 2018 Herrn Bürgermeister Lutz Maurer (Gemeinde Quierschied) zum Verbandsvorsteher für die nächsten beiden Jahre gewählt.

Uli Heintz und Bürgermeister Lutz Maurer (v.l.) Foto: Patrick Weydmann

 

Altes Hüttenareal Neunkirchen

Das Alte Hüttenareal (AHA) in Neunkirchen ist Teil des Landschaftslabors „Bergbaufolgelandschaft“ und stellt den landschaftlichen Kern des Naturschutzgroßprojekts dar. Insgesamt 10 Teilflächen, darunter das Alte Hüttenareal, zeigen den Kontrast von Naturnähe und künstlicher Landschaft und bilden damit den Motor einer einzigartigen Artenvielfalt, die jedoch nicht ungefährdet ist.

Weiterlesen …

Rückbau von Teichanlagen am Fahrbach

Grundsätzlich geht es im Landschaftslabor „Neuerfindung der Bergmannskuh“ im Raum Schiffweiler / Stennweiler ja um die Wiederbelebung extensiv genutzter landwirtschaftlicher Flächen mit ihrem außergewöhnlichen Artenreichtum.

Weiterlesen …

Beobachtungsplattform am Schlammweiher Kohlbach

Die Halde Göttelborn, der Prozessschutzwald Quierschied und der Schlammweiher Kohlbach – das sind aus Sicht des Naturschutzes die wertgebenden Elemente im Landschaftslabor „Forstwirtschaft und natürliche Prozesse“.

Weiterlesen …

Zurück zur Natur – Erste Maßnahmen im Merchtal

Im Bereich des ehemaligen Absinkweihers des Bergwerks Göttelborn, der „Hahnwiese“ zwischen Merchweiler, Illingen und dem angrenzenden Merchtal liegt das Landschaftslabor „Vogelzug und wilde Weiden“.

Weiterlesen …

Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A

Der Zweckverband „Landschaft der Industriekultur Nord“ (LIK.Nord) hat folgende Arbeiten zu vergeben:

Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A

Renaturierung des Fahrbachs nördlich von Schiffweiler

Nähere Informationen finden Sie hier.

Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A

Der Zweckverband „Landschaft der Industriekultur Nord“ (LIK.Nord) hat folgende Arbeiten zu vergeben:

Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A

Anlage eines abgeschirmten Beobachtungsturmes am Schlammweiher Göttelborn

Nähere Informationen finden Sie hier.

Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A

Der Zweckverband „Landschaft der Industriekultur Nord“ (LIK.Nord) hat folgende Arbeiten zu vergeben:

Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A

ca. 6 Stck. Amphibientümpel herstellen

ca. 6 Stck. Gebäude und Wohnwagen abreißen und entsorgen

ca. 36.000 m² Vegetationsflächen mulchen

ca. 51.000 m² Rodungsarbeiten

ca. 1.650 m² Erdarbeiten

Das Leistungsverzeichnis in Papierform können Sie ab 02.11.2017 in der Zeit von 09:00 – 12:00 Uhr in der Geschäftsstelle des Zweckverbandes, Bahnhofstraße 17, 66578 Schiffweiler abholen.

Submission: 16.11.2017, 10:00 Uhr, Geschäftsstelle des Zweckverbandes